Christian Center «Otvorene Dvere» in Nové Mesto

Das christliche Center liegt im Westen der Slovakei und ist eine Kirchengemeinde, die schon seit 1930 existiert. Die Kirche war während des Kommunismus ein unterirdischer Knotenpunkt für Christen. Nach dem Fall des Eisernen Vorhangs 1989 gründete die Gemeinde 7 weitere Ableger in Städten der Westslowakei. Ab circa 2010 ist die Kirche aus ihren früheren Räumlichkeiten herausgewachsen. Deshalb betete die Gemeinde um die Anleitung beim Bau eines neuen Gebäudes. Im April 2018 konnten sie dann mit dem Bau des Nové Mesto Christian Center beginnen. Die Vision überstieg von Anfang an ihre eigenen Möglichkeiten, aber sie sind mit Glauben in die Vision eingetreten. Im 1. Thessalonicher 5,24 steht: «Der, der dich ruft, ist treu, und er wird es tun.». Der Name «Otvorene Dvere» bedeutet «offene Tür» und genau dies soll das Motto für den Neubau sein.

Aktuelle Bedürfnisse

  • Gebet um Gnade bei der behördlichen Abnahme, sobald der Neubau fertiggestellt ist
  • Gebet, dass nach der Pandemie durchgestartet werden kann
  • Gebet um die nötigen Arbeiter für die erwartete Ernte
Projekt Unterstützen

Slowakei

Die Slowakei ist ein Binnenstaat in Mitteleuropa. Die Hauptstadt und gleichzeitig größte Stadt des Landes ist Bratislava. Das Land hat eine lange christlichen Tradition. Die wichtigste Konfession ist die römisch-katholische Kirche, zu der sich 2011 62 % der Bevölkerung bekannten.

Der Fokus ihrer Arbeit liegt auf dem Aufbau einer gesunden Gemeindefamilie, die aus gesunden Familien besteht. Das Ziel ihrer Kinder- und Jugendarbeit ist es, junge Menschen zu ihrem ganz persönlichen Glauben an Christus zu führen und Teil der Kirchenfamilie zu werden. Sie dienen den Kindern unserer Kirchenfamilie und erreichen auch alle Kinder aus der Stadt durch besonderen Veranstaltungen, bei denen die Kinder zu regelmäßigen Treffen eingeladen sind. Auch gibt es jedes Jahr ein Sommercamp für die Kinder und Jugendlichen.

Auch für die Mütter haben sie ihre Kirche geöffnet. Sie treffen sich regelmäßig im Christian Center und laden dafür immer auch Freunde ein, um Zeit miteinander zu verbringen, einen Kaffee zu trinken und zu lernen, wie die Alltagsschwierigkeiten besser gemeistert werden können.

Ein weiterer Zweig ist die Missionsarbeit, in welcher sie sich auf den Dienst an der in Nordrumänien lebenden slowakischen nationalen Minderheit konzentrieren. Dort haben sie die örtlichen Kirchen unterstützt, Sommerlager für Kinder und Jugendliche zu organisieren, sowie ein Kirchengebäude und einen Campingplatz zu bauen.
Mehrere Familien sind von dort in ihre Stadt gezogen und Teil ihrer Kirche geworden.

Gott ruft sie zu einem besonderen Dienst für die rumänischen Arbeiter (Gastarbeiter), die in ihrer Stadt arbeiten und leben. Sie haben bereits einmal im Monat mit regelmäßigen Gemeindeversammlungen auf Rumänisch begonnen.

Ein weiteres Anliegen ist es, einen Dienst für Süchtige und ihre Familien zu gründen, der auf dem Programm der Anonymen Alkoholiker basiert.

Weiterführende Links