Kinderheim, Mahanaim

Für Kinder aus verwahrlosten Verhältnissen eröffnete Hanni Baumgartner ein Kinderheim. Im Herbst 2005 kann in der Nachbarschaft des Kinderheims Mahanaim dank der Finanzierung durch die Georges Oettli-Stiftung eine geeignete Liegenschaft mitsamt der ganzen Einrichtung gekauft werden. 

Aktuelle Bedürfnisse

Projekt Unterstützen

Peru

Die Hauptstadt Lima mit heute 8,5 Millionen Einwohnern liegt an der Pazifikküste. Sie weist ausgedehnte Slums auf – mit ungezählten vernachlässigten Kindern, die auf den Strassen leben.

Die Liegenschaft wird bald durch ein Neubauprojekt erweitert. Schon Ende 2007 lebten 19 Kinder zwischen vier Monaten und zehn Jahre im Kinderheim: Waisen, Strassenkinder und solche, die hier vorübergehend einen Zufluchtsort finden, weil ihre Eltern nicht für sie aufkommen können.

Es grenzt an ein Wunder, wie auch Kinder aus schlimmsten Hintergründen sich in kurzer Zeit sichtlich verändern.

Es beginnt mit einer Idee: Während zwei Monaten führt Hanni Baumgartner mit ihrem Team am Strand Zeltcamps für Kinder aus den Slums von Lima durch. Die Absicht ist, den Kindern durch den christlichen Glauben und praktisch gelebte Liebe neue Perspektiven zu vermitteln. Um dies auch in den anderen Jahreszeiten zu ermöglichen, wird im Jahr 1991 ausserhalb von Lima eine Liegenschaft gekauft: Mahanaim. Die Anlage mit 120 Betten in Massenlagern und schönen Mehrbettzimmern ist gut ausgelastet Lager, Ausbildungs-Seminatre und Retraiten für unterschiedliche Gruppen.

Um das grosse Bedürfins nach Eheseminaren besser abdecken zu können, wird das Camp im Jahr 2008 um 9 Zwei-Bett-Zimmer erweitert, welche von der Georges Oettli-Stiftung finanziert werden.

Weiterführende Links